Doch bevor ich die Küste erreiche, komme ich 2-mal in eine Radarkontrolle. Beim ersten Mal war ich wohl so flott, dass die Jungs in blau mich nicht schnell genug stoppen konnten. Beim 2-ten Mal musste ich dann doch blechen. Na gut, ich war halt das Tempo von den letzten Tagen gewohnt. Entschleunigung ist für die nächsten Tage also angesagt.

 


 

Essaourira ist ein noch sehr beschaulicher u. noch authentischer marokkanischer Fischerort. Er liegt an einer langen, wunderschönen aber  windigen Bucht. Kite- und Windsurfer haben hier ihr Revier gefunden. Aber der Wind und das Wasser sind im März noch ziemlich frisch. Die Corniche, die zum Spazieren einlädt, ist bestimmt 3 bis 4 km lang.                                                                                          

Ausführlich besichtigte ich die nicht so touristische Medina und den fast mittelalterlich wirkenden farbenfrohen Fischerhafen. Wie in tausendundeiner Nacht...

 


2 Tage später ging es weiter nach El-Jadida dort besichtigte ich das alte „Portugisisches Viertel“

mit einer traumhaften Zisterne, ein  absolutes Muss.

Von der weiteren Rückfahrt gibt es nicht viel zu berichten.

Mit der Fähre rüber nach Spanien und von da aus zum Ausbauer nach Koblenz.

Irgend etwas mit der Tankanzeige war nicht okay.

 


Die Fragen die mir am häufigsten zu dem Wagen gestellt werden, lauten:

Was kostet der? und

Was verbraucht der?

Ein neuer Truck kann je nach Ausstattung schnell 100.000 € kosten.

Die Kabine kostet um die 200.000€ kommt natürlich auch auf die Ausstattung an.

Nach oben gibt es fast keine Grenze. Der Truck, der vor unserem Wagen fertig wurde, war ein Zetros, der ca. 495.000€ gekostet haben soll.

Man kann es günstiger haben, wenn man einen gebrauchten LKW aufbaut, so wie wir.

 

Der Verbrauch ist natürlich abhängig von Gewicht, Fahrweise, Fahrbahneigenschaften usw.

Fährt man vernünftig auf Asphalt, kommt man mit knapp über 20 l auf 100 km aus.

Im Gelände und in der Wüste lag der Verbrauch bei 35 l.

Im Durchschnitt muss mit ca. 26 l/100km gerechnet werden.

 

Und was hat uns der Ausflug nun gekostet?

Im Vorfeld waren Versicherung und Steuern fällig ca. 2.000€

Inspektion und Ersatzteile sowie zusätzliches Werkzeug ca 3000€

Durchschittlicher Verbrauch auf 100km = 26 l x ca. 1 € pro Liter = 2300 € 

Autobahngebühr ca 600€ 

Einmal Fähre 170€ 

2 x Tour 3700€ 

2 Flugtickets 300€ 

und das was man sonst noch so ausgibt auf Reisen.